Fotografie

MTB

Treten Sie näher, schauen Sie! Bilder von bikenden Menschen in freier Wildbahn!

EVENTS

AthletInnen, die durch die Lüfte segeln und begeisterte ZuschauerInnen, die klatschend, tobend & schreiend Unterwäsche ins Getümmel werfen.

WINTER

Es gehört mehr gepowdert! Hier gibt's Bilder von Menschen, denen das gute, weiße Zeug bis unter die Nase steht!

previous arrow
next arrow
Slider

Huch, ein Sportfotograf…

Als Sportfotograf Kontinente bereisen und Sportler und Sportlerinnen bei ihrer jeweiligen Sportart fotografieren: Das hätte mein Eintrag in eines der vielen Freundebücher sein sollen. Mit einer Kamera um den Hals, irgendwo im dichten Wald oder auf verschneiten Gipfel stehend, nur um als Sportfotograf den Sport zu dokumentieren, war aber damals noch nicht so naheliegend. Mit meinem Heimatort Hamburg verbindet man in erster Linie viel Wasser, nicht aber Bergsport. Dennoch zeigten meine anfänglichen Sportfotos Sportarten, die ihre Wurzeln in den Bergen hatten. Fasziniert hat mich immer erst der Sport und das dazugehörige Mindset. Wenn ich den Sport nicht liebe, werde ich die Momente, die den Sport ausmachen nie in Sportfotos festhalten können. Aus diesem Grund betreibe ich jede Sportart selber. Nur wenn ich verstehe, was sich gut anfühlt und was nicht, kann ich das über Sportbilder wiedergeben. Die Fotografen, die sich dieser Art der Fotografie annehmen, müssen mit den Sportlern und Sportlerinnen mithalten können. Sicher, sie müssen nicht so weit springen oder so schnell fahren aber sie müssen mit ihrem Equipment dorthin kommen, wo der Sport lebt. Je nach Sportart sind es die Fotografen, deren Wecker als erstes klingeln, nur um sich den besten Platz zu sichern, sobald die ersten Sonnenstrahlen über die Gipfel schauen. Hier sucht man vergebens nach einem vorgewärmtem Fotostudio mit reichhaltigem Catering. Der Sportfotografie merkt man diese Anstrengungen selten an. Und auch wenn Sportfotos meist die schönen Augenblicke im Sport transportieren, können sie auch das genaue Gegenteil abbilden: die Anstrengungen des Trainings oder die Tränen bei Verletzungen. Sportbilder können viele Emotionen transportieren: Sie können die Ups und Downs von einem Team oder einer Situation genauso verkörpern wie ein guter Text oder ein fesselnder Film.

Auf Sportevents sind es Athleten und Athletinnen, die ihre Fähigkeiten in die Waagschale werfen und uns mit schwitzenden Händen mitfiebern lassen. In der Sportfotografie geht es mir darum, die Emotionen, Reaktionen und Erwartungen der Zuschauer und Zuschauerinnen in meinen Sportfotos einzufangen. Der Job eines Sportfotografen beginnt nicht erst beim Startschuss. Er beginnt, wenn die Sportler und Sportlerinnen eintreffen, wenn sie sich aufwärmen oder sich aber zurückziehen, um ihren Run oder ihre Pläne zu visualisieren. Das alles sind Eindrücke, die Fotografen in jeder Sportart festhalten wollen. Diese Emotionen mitzuerleben macht die Fotografie auf Event aus.

In der Sportfotografie geht es um viel. Was die Medaillen der Wettkämpfer und Wettkämpferinnen sind, können die tiefen Falten und die ledrige Haut von anderen Menschen sein. Geschichten sind facettenreich und nicht immer so offensichtlich wie es Schlagzeilen oft vermuten lassen. Die von Flicken übersäte Daunenjacke eines Skibums oder das zerrissene Holzfällerhemd eines Bikers kann mehr verbergen, als auf dem ersten Blick ersichtlich ist. Leidenschaft und Inspiration sind Charakterzüge, die ich als Sportfotograf in vielen Menschen sehe und festhalten möchte. Das können Menschen aus Gemeinden sein, die sich ein Leben lang für die Community eingesetzt haben und so den Grundstein für mögliche Talente gelegt haben. Wo immer ich auch bin, möchte ich als Fotograf Menschen Einblicke in Welten ermöglichen, die sie nicht vermutet hätten.

PS: Ich freue mich trotzdem, wenn mich wer als Sportfotograf dabeihaben will, um die Welt zu bereisen – keine falsche Scheu 😀 MAIL Falls dich andere Projekte von mir interessieren, schau doch mal bei FADED. vorbei!

Impressum: HIER

Scroll Up