Fotografie-Winter

previous arrow
next arrow
Slider

Ein Ski Fotograf aus Salzburg, Österreich

Kommt ein Hamburger in eine Bar und will Ski Fotograf werden. Klingt wie der Anfang von einem Witz, nachdem man auf jeden Fall alleine nach Hause geht. Gut, dass mich meine Eltern bereits in jungen Jahren auf die Ski gestellt haben – ein Skifahrer war ich da noch lange nicht. Dass es möglich ist, im Pulverschnee Ski zu fahren ist mir also schon ein Weilchen bekannt. Als Fotograf hingegen kam ich zum ersten Mal mit dem Wintersport während meiner Zeit in Kanada in Kontakt. Kanada hat mir damals die Augen geöffnet, was im Pulverschnee alles möglich ist, weshalb ich damit begann, die Ausflüge in den knietiefen Powder festzuhalten. Danach folgten längere Aufenthalte in Österreich, um Events wie die Eventreihe 9 Knights – später 9 Royals – zu begleiten. Ein Paradies als Wintersport Fotograf. Das Fotografieren von Sportevents im Winter hat etwas Brachiales. Einzelne Schneeflocken, die wir meditativ am Fenster sitzend wahrnehmen, wie sie in Zeitlupe die Fensterbank bedecken. Dieselben Schneeflocken werden später auf der Piste von riesigen Maschinen zusammengeschoben und zurecht gefräst. Architektonische Schlösser mit dem Ziel, Athleten und Athletinnen beängstigend weit in die Luft zu katapultieren.

Als Sportfotograf kann man plötzlich mit rechten Winkeln, Formen und Linien spielen. Das komplette Gegenteil scheinen da kleine Trips in verschneite Hütten irgendwo in den Bergen zu sein. Hier ist nichts rechtwinklig, noch nicht einmal die Hütte. Und während der gefallene Schnee das Verlassen der Hütte erschwert, sind es die Momente im Inneren, welche als Ski Fotograf interessant werden: die Planung der Route am nächsten Tag, Gesellschaftsspiele oder die Hüttenkulinarik. Man ist jetzt mittendrin. Emotionen und die mentale Vorbereitung auf den morgigen Tag wird genauso greifbar wie der Umgang mit dem Equipment. In Momenten wie diesen ist nichts gestellt. Es wird beobachtet und vom Ski Fotograf ertönt lediglich das leise Klicken des Auslösers. Für solche Momente lebt man als Fotograf: Auf der einen Seite die Ruhe, die der Winter mit sich bringt und auf der anderen Seite die Aggressivität aber auch Eleganz, die wir ihm auf Skiern oder dem Snowboard entgegenwerfen. Die Bilder zeigen das Lächeln der Skifahrer und Skifahrerinnen im Powder und die abgekämpften Gesichter auf dem Weg zum Gipfel. Ob Ski oder Snowboard ist in diesem Fall egal. Auch wenn es nicht derselbe Sport ist, sind die Ziele dieselben: im Powder surfen! Auf FADED. findest du außerdem noch einige Arbeiten, die wir miteinander umgesetzt haben! Wenn du noch fragen hast, lass es mich viatMAIL wissen.

Scroll Up